Lisa Allgemein, featured, Studierende & Absolventen

Traumjob Modeeinkäufer

Mehr als nur Geschmack

Es gibt das Klischee, dass Einkäufer der Modebranche auf allen internationalen Messen und Modeschauen zu Gast sind und nur das einkaufen was ihnen gefällt. Damit die Trends auf die Verkaufsfläche in unseren Filialen kommen, braucht es allerdings eine gründliche Vor- und Nachbereitung. Wie die einzelnen Schritte einer Orderphase aussehen, erzählt dir heute unsere Junior Buyerin Franziska. 

Planung ist Alles

Den wichtigsten Grundstein für die Orderplanung lege ich zusammen mit meinem Merchandise Controller fest. Wir besprechen welche neuen Marken eingeführt werden sollen und welche wir aufgrund einer schlechten Performance nicht mehr einkaufen. Nachdem wir unsere Markenstruktur definiert haben, analysieren wir jede Marke auf ihr mögliches Potenzial. Angefangen bei den einzelnen Produkten der Marke bis hin zur Qualität der Materialien. Neben der Aktualisierung der Größenschlüssel planen wir außerdem unsere Limits pro Marke. Somit bin ich für den nächsten Schritt perfekt vorbereitet.

Die Orderphase

Um einen Eindruck über neue Marken und kommende Trends zu bekommen, besuche ich vor dem Ordertermin noch Modemessen in Berlin und/oder Kopenhagen. Danach sichte ich in den Showrooms die Kollektionen unserer bestehenden Lieferanten und stelle die passenden Sortimente für unsere elf Märkte in Österreich und Osteuropa zusammen. Anschließend wird jeder Artikel in unserem Ordersystem erfasst. Sobald ich das finale Budget, sowie die Filialstruktur, zusammen mit dem Merchandise Controller abgestimmt habe, werden die Artikel auf die einzelnen Häuser verteilt. Im letzten Schritt der Orderphase stimmt mein Bereichsleiter die Planung mit der Unternehmensleitung ab. Sobald meine Planung abgenommen wurde, starte ich in die letzte Phase – die Nachbereitung.

 

Doppelt hält besser

Nach dieser Phase beginnt für den Merchandise Controller und mich die Nacharbeit der Order, da sich manchmal der eine oder andere Fehler beim Erfassen der Artikel einschleicht. Sobald alles kontrolliert und korrigiert ist, informieren wir die Filialen über die geplante Markenstruktur. Parallel bewirtschaften wir die Gegensaison und beginnen mit den  Vorbereitungen für die nächste Orderphase. Denn wie heißt es so schön: nach der Order ist vor der Order.

Ich hoffe dir hat mein Beitrag gefallen und ich konnte dir einen kurzen Einblick in den Ablauf einer Orderphase geben.

Bis Bald,

eure Franziska

P.S. Du möchtest auch deine Leidenschaft zum Beruf machen? Dann informiere dich hier über unser Fashion Buyer Traineeprogramm.

Schreibe uns deinen Kommentar