Mona Allgemein, featured, Schüler & Maturanten

Karrierewege bei P&C: Vom Lehrling zur Abteilungsleiterin

Nach der Lehre durchstarten

Hallo meine Lieben!

Heute möchte ich euch etwas über die Aufstiegschancen nach der Lehre bei P&C erzählen – denn hier ist durchaus einiges mehr möglich als nur übernommen zu werden. 🙂

Wie alles begann

Ich selber habe im September 2013 bei P&C meine Lehre zur Einzelhandelskauffrau in Salzburg begonnen. Meine Lehrzeit wurde auf zwei Jahre verkürzt, da ich vorher eine Modeschule besucht habe. Also konnte ich die Ausbildung bereits im Sommer 2015 erfolgreich abschließen.

Schon während meiner Ausbildung durfte ich – neben dem Verkaufsalltag – die Führungskräfte unterstützen. Da wurde mir schnell klar, dass ich selbst auch mal ein Team führen möchte. Mein nächstes Ziel war also, den Substituten-Kurs (Kurs zum stellvertretenden Abteilungsleiter) zu besuchen.

Der nächste Schritt

Direkt nach meinem Lehrabschluss durfte ich mit dem Substituten-Kurs anfangen. Bei diesem Kurs hat man einige Seminare in der Zentrale von P&C in Wien. Unter anderem lernt man:

  • wie unser Warenwirtschaftssystem funktioniert,
  • wie man die Verkaufszahlen der Abteilung richtig deutet,
  • mit Hilfe von welchen Visual Merchandising-Techniken man die Verkaufsläche optimieren kann,
  • und was beim Thema Personalführung wichtig ist.

Zusätzlich zu diesen Seminaren lernt man natürlich in der Praxis auf der Fläche die täglichen To Do’s eines Stellvertretenden Abteilungsleiters kennen. Kurz nachdem ich den Kurs abgeschlossen hatte, hat mich mein Geschäftsleiter dann auch schon in der Boutique (Young Fashion-Bereich) zur Substitutin gemacht.

Als Substitutin durfte ich meine Abteilungsleiterin unterstützen, sie vertreten und ihr bei ihren Aufgaben über die Schulter schauen. Ich habe in der Zeit viel dazugelernt und war natürlich topmotiviert, selbst einmal die Alleinverantwortung für eine Abteilung zu übernehmen.

 

Meine große Chance

Da mein Geschäftsleiter mit meiner Leistung als Substitutin sehr zufrieden war und an mich glaubte, hat er mich bei der Personalabteilung für das Abteilungsleiter-Programm empfohlen. Dieses Programm setzt sich aus Seminaren zu dem Themen Arbeitsrecht, Personaleinsatzplanung und Personalmanagement zusammen und bereitet Nachwuchsführungskräfte gezielt auf die Aufgabe des Abteilungsleiters vor.

Kurz bevor ich den Kurs anfangen sollte, wurde eine Stelle als Abteilungsleiterin in Klagenfurt frei, die man mir anbot. Ich ergriff natürlich die Chance und startete im November 2016 in meiner neuen Rolle. Den Abteilungsleiterkurs habe ich dann einfach etwas später nachgeholt und auch dort nochmal sehr viel Nützliches gelernt.

Ich konnte mich mit P&C innerhalb von vier Jahren vom Lehrling zur Abteilungsleiterin entwickeln und führe heute ein Team von fünf Personen! Man kann sich sicher sein, dass P&C jeden – entsprechend der eigenen Leistung und Entwicklung – fordert und fördert. Dadurch kann P&C 80% der Führungspositionen mit internen Leuten nachbesetzen.

Solltet ihr euch auch für den Einstieg bei P&C interessieren, findet ihr hier alle Infos.

Eure

Mona

Schreibe uns deinen Kommentar