Marina Allgemein, featured, Schüler & Maturanten

Ein Tag als Abteilungsleiterin

Follow me around

Hallo ihr Lieben,

aus meinem letzten Blogbeitrag wisst ihr ja bereits, dass es mein großes Ziel ist die Lehre mit Matura positiv zu absolvieren. Nach meiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung möchte ich sehr gerne die Verantwortung für eine eigene Abteilung übernehmen. Natürlich freut es mich sehr, dass meine Motivation und mein Einsatz bei meinen Vorgesetzten gut ankommen und ich somit die Möglichkeit erhalten habe, einen Tag lang einer Abteilungsleiterin über die Schultern zu schauen. Wie dieser Tag ablief und was ich alles lernen durfte, erzähle ich euch heute.

09:00 Uhr

Da ich im Verkaufshaus Donauzentrum arbeite, war ich schon ein wenig aufgeregt und unsicher darüber, was mich im Verkaufshaus Fischapark erwarten wird. Aber die ganze Aufregung war umsonst, denn ich wurde von der Abteilungsleiterin und der Geschäftsleiterin sehr herzlich begrüßt. Und gleich um 9:00 Uhr morgens gab es für mich die erste Überraschung an diesem Tag: ich durfte zum ersten Mal die Türen unseres Verkaufshauses öffnen.

09:30 Uhr

Beim anschließenden Hausrundgang lernte ich die Verkaufsfläche und die Mitarbeiter kennen. Kurz danach erwartete mich schon das nächste spannende Ereignis, denn ich durfte zum ersten Mal an einem Abteilungsleiter Meeting teilnehmen. Gemeinsam mit der Geschäftsleiterin und allen anderen Abteilungsleitern des Verkaufshauses wurden aktuelle Zahlen, Daten und Fakten besprochen und anstehende Rabattaktionen und Events diskutiert. Besonders toll fand ich, dass ich öfter nach meiner Meinung gefragt wurde und mich somit sehr gut in das Meeting einbringen konnte.

11:00 Uhr

Meine nächste Aufgabe war es dann, gemeinsam mit der Abteilungsleiterin, den Pausenplan für die Mitarbeiter zu schreiben. Hier ist es wichtig Stoßzeiten unserer Kunden und das korrekte Einhalten der Pausenzeiten zu berücksichtigen. Nach weiteren To Do´s wie dem Warenaufbau unserer Neuware und dem Kundenkontakt ging es mit vielen neuen Eindrücken in die Mittagspause.

14:00 Uhr

Im Rahmen der Abteilungsleiterbegleitung war es mir sehr wichtig mich mit den Kennzahlen der Abteilung intensiv zu beschäftigen. Welche Marken laufen gut, welche schlecht? Ist die Ware korrekt aufgebaut oder fehlen vielleicht Farben und Größen? Ein besonders spannendes und sehr wichtiges Thema und ich habe mich gefreut, dass ich hier neuen Input aus der Abteilungsleiterbegleitung mitnehmen konnte.

16:00 Uhr

Eine der wichtigsten Aufgaben eines Abteilungsleiters ist die Personaleinsatzplanung. Das heißt genau festzulegen, wann welcher Mitarbeiter wie lange arbeitet. Hier müssen viele verschiedene Kriterien, wie beispielsweise Urlaube, Teilzeitregelungen und vieles mehr berücksichtigt werden. Oftmals ist eine Planung mit einem Team von über 15 Leuten also gar nicht so einfach.

18:00 Uhr

Gemeinsam mit der Abteilungsleiterin und der Geschäftsleiterin hatte ich am Ende des Tages ein kurzes Feedbackgespräch und wir haben die Ereignisse des Tages noch einmal zusammengefasst und besprochen. Ich fand den Tag unheimlich spannend und lehrreich und freue mich, dass ich so viele neue Eindrücke aus dem Arbeitsalltag eines Abteilungsleiters mitnehmen konnte.

Bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße,
Marina

P.S. Wenn du dich auch für eine Lehre bei P&C interessierst, schau am besten mal HIER vorbei.

Schreibe uns deinen Kommentar