Georg Allgemein, featured

Wings for Life Run 2019

Laufen für alle, die nicht laufen können

Am Sonntag, Punkt 13:00 Uhr, hieß es wieder laufen für alle, die nicht laufen können. Weltweit gingen mehr als 120.000 registrierte Läufer ins Rennen: Neben prominenten Gesichtern wie Thomas Morgenstern, Anna Gasser, Benjamin Karl und Andreas Goldberger gingen auch 70 motivierte P&C Läufer aus den Verkaufshäusern in und rund um Wien an den Start.

Gute Vorbereitung ist alles

Ich war heuer bereits zum zweiten Mal beim Wings for Life Run dabei und auch dieses Jahr hat wieder alles mit einer guten Vorbereitung begonnen. Einmal pro Woche konnten sich die P&C Läufer zum Lauftraining in Begleitung von professionellen Lauftrainern treffen. Die Kosten dafür wurden von P&C übernommen. Neben sportlichen Erfolgen standen für alle aber der Teamgeist und der gute Zweck im Vordergrund. Denn 100 % der Startgelder des Wings for Life World Runs fließen in die gleichlautende Stiftung, die mit Hilfe von Spendengeldern Forschungsprojekte zur Heilung von Rückenmarksverletzungen unterstützt.

 

694 Kilometer durch Wien

Das Peek & Cloppenburg Team hat den großartigen 69. Platz auf der Weltrangliste mit insgesamt 694 gelaufenen Kilometern belegt – und das trotz der schwierigen Wetterbedingungen. Denn vier Grad und Regen sind nicht die besten Voraussetzungen für einen Lauf.  Davon hat sich das Team von Peek & Cloppenburg aber nicht abhalten lassen!

 

Das Beste zum Schluss

Was ist das wichtigste nach einem langen Lauf? Kohlenhydrate und Flüssigkeit. Und genau das gab es bei der anschließenden Siegesfeier. Hier trafen sich alle Läufer unseres Teams. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Ergebnisse verglichen. In angenehmer Atmosphäre und geschützt vor Regen und Wind konnten alle Läufer den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Bis bald,
Georg

PS: Mehr zu den P&C Benefits erfährst du hier.

Schreibe uns deinen Kommentar