Allgemein, Schüler & Maturanten

We are digital!

Wie wir jetzt unsere Lehrlinge recrutieren.

Nicht nur die digitale Revolution, sondern auch die weltweite Corona-Pandemie erfordert innovative Herangehensweisen – auch was das Recruiting betrifft . Deshalb haben wir, bei Peek & Cloppenburg, das Lehrlings-Recruiting neu gedacht. Statt wie bisher Gruppengespräche in der Zentrale stattfinden zu lassen, haben wir uns dazu entschieden, das erste Kennenlernen mit Interessent:innen ausnahmslos online abzuhalten. Wie so ein virtuelles Treffen abläuft und was uns bei unseren Bewerber:innen besonders wichtig ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Der Weg zum Ziel „Digitales Gruppengespräch“

Vor dem Launch unseres digitalen Gruppengesprächs haben wir viel Zeit in die Konzeption und Testläufe investiert. Immerhin handelt es sich um ein vollständig neues Format in unserem Bewerbungsprozess. Unser oberstes Ziel in diesem Prozess war von Anfang an klar. Wir wollen der jungen Zielgruppe weiterhin Top-Qualität im Recruiting-Prozess bei gleichbleibendem interaktivem Recruiting-Erlebnis bieten. Die Frage, die wir uns immer wieder stellten. Wie schaffst man es die Generation Z für eineinhalb Stunden in einem virtuellen Chatraum zu halten ohne, dass sie die Aufmerksamkeit verlieren oder abbrechen?

Ein erstes Kennenlernen der Bewerber:innen im  virtuellen Gruppengespräch

Um den Erfolg eines ersten virtuellen Kennenlernens zu gewährleisten, gibt es natürlich auf beiden Seiten – sowohl  bei uns Recruiter:innen als auch bei unseren Bewerber:innen – ein paar grundlegende Voraussetzungen.

  • Laptop oder Smartphone mit integrierter Webcam
  • Mikrofon und Kopfhörer/Lautsprecher
  • ruhige Umgebung

Der wichtigste Aspekt bei der Recrutierung dieser Zielgruppe bleibt jedoch das Schaffen einer lockeren Atmosphäre. Es darf sich keinesfalls wie ein strenges Interview anfühlen, sondern soll einem lockeren Kennenlernen gleichen. Die Grundregeln sind klar. Aussprechen lassen, Zuhören und die Mitarbeit bei der virtuellen Gruppenaufgabe sind für uns besonders wichtig. Eine Gruppe von maximal fünf bis sechs Personen stellt für uns die optimale Teilnehmeranzahl bei einem virtuellen Gruppengespräch dar, da wir so die Bewerber:innen gut kennen lernen und den Spannungsbogen aufrecht erhalten können.

Außerdem nutzen wir die unterschiedlichsten Tools eines virtuellen Gesprächs, um einem persönlichen Treffen so „nahe“ wie möglich kommen zu können.  Bei unserem eingebauten Quiz und der virtuellen Gruppenaufgabe tauen unsere Bewerber:innen dann so richtig auf.

Unser erstes Fazit

Das virtuelle Gruppengespräch ist für uns eine tolle Alternative zum persönlichen Kennenlernen und ermöglicht uns das Recruiting für die Lehre auch während dieser herausfordernden Zeit weiter fortzuführen. Dem Ausbildungsstart im August 2021 blicken wir jedenfalls mit Zuversicht entgegen und wir hoffen, dass wir das Kick-Off zum Ausbildungsstart unserer neuen Lehrlinge wieder persönlich abhalten können.

Mach’s gut und bis bald,

Deine Julia

P.S.: Du interessiert dich für Mode & arbeitest gerne mit Menschen? Dann bewirb‘ dich noch heute für eine unserer Lehrstellen. Wir freuen uns auf dich.

 

 

Schreibe uns deinen Kommentar