Emily Allgemein, featured, Schüler & Maturanten

Die Theoriephasen des dualen Studiums

Hintergrundwissen für den Verkaufsalltag

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr bereits wisst, habe ich 2016 mit meinem dualen Studium bei P&C begonnen. Inzwischen befinde ich mich schon im fünften Semester und bin nach wie vor begeistert! Da ihr in der Vergangenheit schon einige spannende Dinge über die Praxisphasen im Verkaufshaus lesen durftet, freue ich mich euch heute mehr über die Theoriephasen an der Uni zu erzählen. Dafür möchte ich auf eines der ca. zehn Fächer eingehen, die während eines Semesters auf einen dualen Studenten zukommen.

Da P&C in 15 europäischen Ländern vertreten ist und oft auch internationale Kunden hier in Österreich einkaufen, darf Englisch natürlich auch im Studium nicht fehlen. Das Fach nennt sich Business English und behandelt nicht nur Themen, die wichtig für alle Unternehmen sind, sondern bezieht sich auch ganz gezielt auf Inhalte des Einzelhandels.

Vokabeln als Grundlage

Wie in jedem Fach müssen zuerst die Grundlagen sitzen. Aufbauend auf dem bereits in der Schule erlernten Vokabular werden hier unter Absprache P&C Themen behandelt, die uns im Alltag der Praxisphasen weiterhelfen. Fachvokabular der Bekleidungsbranche darf hier natürlich nicht fehlen, um den Kunden bestmöglich beraten zu können. Außerdem benötigt man ein Verständnis für Begriffe des Managements wie zum Beispiel bei Beschwerden von Kunden oder Rückfragen an Lieferanten. Texte, Videos sowie Hörübungen bringen dabei Abwechslung, um klassische Vokabeln leichter zu lernen.

Learning by doing

Natürlich gehört zum Lernprozess auch, die Grundlagen in bestimmten Situationen anzuwenden. Dafür sind Rollenspiele vorgesehen. In Kleingruppen und mit unterschiedlicher Rollenverteilung werden Fallbeispiele durchgespielt. Dabei schlüpft jeder in verschiedene Sichtweisen wie zum Beispiel des Kunden, des Vorgesetzten oder des Mitarbeiters. Diese Aktivitäten bringen nicht nur eine Menge Spaß mit sich, sondern das Gelernte wird auch noch gefestigt.

Das Gelernte anwenden

Zum Schluss ist es an der Zeit, das Gelernte anzuwenden. Wie in jedem Fach gibt es am Ende der Lehrveranstaltung eine Leistungsfeststellung. Diese setzt sich sowohl aus einem mündlichen als auch einem schriftlichen Teil zusammen und bietet die Möglichkeit, sich auf gewisse Situationen, die einen in der Praxis erwarten, vorzubereiten. Nach Abschluss jedes Semesters erkenne ich jedes Mal, dass die Theoriephasen in unserem dualen Studium wichtig sind. Ich freue mich immer wieder, wenn ich im Verkaufshaus den Praxisbezug der erlernten Fächer merke und  ich mein neues Wissen anwenden kann.

 

Ich hoffe ich konnte euch heute einen genaueren Einblick in den Alltag eines dualen Studenten geben und ihr könnt euch mehr unter der Theoriephase vorstellen. Falls ihr mehr wissen wollt, könnt ihr auch in meinem anderen Blogeintrag hier nachlesen.

Bis bald,

eure Emily

PS: Du möchtest dein Wissen aus dem Studium auch sofort in der Praxis anwenden? Dann schau am besten hier vorbei und bewirb dich als dualer Student bei P&C.

Schreibe uns deinen Kommentar