Moritz Allgemein, featured

Karrierewege bei P&C

Alle Ausbildungen führen nach Rom...oder so ;)

Hey Leute,

Mein Name ist Moritz und ich bin nun seit gut einem Jahr einer von zwölf Dualen Bachelorstudenten meines Jahrgangs.

Da ich weiß wie schwierig bzw. mühsam es ist, die richtige Ausbildung zu finden, werde ich euch in diesem Beitrag kurz erklären welche Möglichkeiten ihr bei „meinem“ Unternehmen Peek & Cloppenburg vorfindet.

Für all jene, die nicht früh genug auf eigenen Beinen stehen können, oder die Schule einfach satt haben, gibt es die Möglichkeit eine Lehre zum „Kaufmann im Einzelhandel“ zu machen. Einzige Voraussetzung dafür ist das vollendete 9.Schuljahr, und natürlich der Spaß im Umgang mit Menschen und Ware.

Für die, denen es gleich geht wie mir damals („Matura, was nun?“) gibt es die Möglichkeit des Dualen Bachelorstudiums. Das bedeutet: Einen Teil eurer Ausbildung verbringt ihr an der Universität, um euch dort die nötige Theorie zu verinnerlichen, die andre Zeit werdet ihr diese dann im Verkaufshaus anwenden.

Bei beiden Ausbildungen steht natürlich vorerst der Verkauf bzw. der Umgang mit der Ware im Vordergrund. Das heißt, ihr werdet dafür ausgebildet früher oder später das Amt des Substituten (stellvertretender Abteilungsleiter) bzw. des Abteilungsleiters zu übernehmen. Habt ihr diese Position inne, ist es eure Aufgabe eine Abteilung selbstständig zu führen. Dazu gehören unter anderem die Gestaltung der Verkaufsfläche oder die Führung eines eigenen Teams von Mitarbeitern. Das bedeutet aber keineswegs, dass ihr in dieser Position für immer bleiben müsst. Bei Peek & Cloppenburg stehen euch nach eurer Ausbildung alle Türen offen, sowohl im Bereich „Verkauf“ als auch im Bereich „Einkauf“ die Karriereleiter hochzuklettern.

 

Die nächsten Sprossen nach dem Abteilungsleiter sind im „Verkauf“ die Position des Verkaufsleiters (gilt für unsere Weltstadthäuser, das heißt für die großen Verkausfhäuser) bzw. des Geschäftsleiters (in den anderen Häusern – Storemanager – genannt).

Im „Einkauf“ würdet ihr zuerst die Position des Abteilungsleiters im Einkauf (zuständig für den Einkauf der Ware einer bestimmten Abteilung für die beiden Häuser Mariahilfer-und Kärntnerstraße) besetzen, um danach in den Zentraleinkauf (ist für die restlichen P&C Häuser zuständig) zu wechseln. Die zahlreichen Möglichkeiten und die umfangreiche Ausbildung die man bei P&C erhält, waren entscheidende Gründe mich für Peek & Cloppenburg und gegen andere Ausbildungen zu entscheiden.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag ein wenig weiterhelfen – wer noch mehr Infos braucht kann sich diese von unserer Karrierewebsite holen.

…Und vielleicht kann ich den einen oder andren von euch ja bald in der großen „Peek & Cloppenburg Familie“ Willkommen heißen.

Liebe Grüße und macht´s gut!

euer Moritz 🙂

 

Schreibe uns deinen Kommentar